GALERIE

JON GROOM
Entwerfen und Baukonstruktion 


Das Werk des im Süden von München lebenden walisischen Malers und Künstlers Jon Groom ist umfangreich. Es besteht daher der Wunsch, im Rahmen einer Stiftung, eine Kunstsammlung zu planen und zu bauen, in der eine wesentliche Auswahl der Gemälde des Künstlers auf Dauer untergebracht und ausgestellt werden kann.
Ein Grundstück für die Kunstsammlung ist noch nicht gefunden und soll die eigentliche Entwurfsarbeit nicht beeinflussen. Es wird vielmehr darum gehen, bezugnehmend auf die Kunst Jon Grooms ein idealtypisches
Ensemble aus.

Ausstellungsräumen und weiteren dafür erforderlichen Nutzungen zu entwickeln, in der die Kunst im Vordergrund steht, getragen durch das perfekte Licht und die sie umgebende Architektur.
„Wo und wie ein Gemälde hängt ist wichtig, aber der Raum im Kunstwerk an sich, muss sich widerspiegeln in der spezifischen Position innerhalb des Raumes.

Die Kunst ist von vorrangiger Bedeutung und ihre Hängung ist wie eine Vermählung zwischen dem Werk und seiner unmittelbaren Umgebung.“ So chagieren die Werke des britischen Künstlers Jon Groom im Licht der Tages- und Jahreszeiten und verändern ihre farblichen Nuancen wie Chamäleons.